Samstag, 21. Januar 2017

Rohkostsalat


Zu jedem Mittagessen einen Salat zuzubereiten schaffe ich oft gar nicht - ich versuche, dies auszugleichen, indem ich zum Kochen bereits viel Gemüse verwende. 

Gerne mag ich Salate, die auch ein wenig fruchtig schmecken und somit auch als Snack für zwischendurch oder als Nachspeise gegessen werden können. Rohkostsalat muss man auch nur kurz in der Küchenmaschine klein häckseln und schon ist er fertig, weshalb ich von diesen Rezepten sehr begeistert bin.

Rohkostsalat (Rezept adaptiert aus dem "Kochbuch für die Küchenmaschine Monsieur Cuisine")


250g Karotten
1 Apfel
1/2 Zitrone, Saft davon
1/2 TL Rapsöl
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
ggf. Sonnenblumenkerne zum Darüberstreuen

Im Mixer sämtliche Zutaten (Karotten und Apfel vorher in Stücke teilen) klein hacken lassen und gegebenenfalls mir einigen Sonnenblumenkernen bestreuen.

Donnerstag, 19. Januar 2017

Mandarinen-Gelee






Mandarinen bzw. ihr Saft haben noch einmal einen ganz anderen und auch besonderen Geschmack im Vergleich zu Orangen. Daher kochte ich dieses Jahr gleich ein Glas Mandarinengelee mit etwas Zimt ein. 


Mandarinen-Gelee

150ml Mandarinensaft (von 4 Mandarinen)
entsprechende Menge Gelierzucker
etwas Zimt

Den Saft zusammen mit dem Gelierzucker und etwas Zimt aufkochen und bei geringer Hitze ein paar Minuten köcheln lassen, bis die Gelierprobe positiv ist.

Dienstag, 17. Januar 2017

Peter Pan - Dekoration im Kinderzimmer

Hin und wieder überrasche ich meine kleine Schwester gerne, indem ich ihrem Zimmer ein wenig Zauber hinzufüge. Diesmal fügte ich ein paar Elemente aus Peter Pan hinzu.

Wenn sie dann ihr Zimmer absucht, um alles zu entdecken, was ich veränderte, ist die Freude immer noch so groß wie die eines kleinen Kindes. ;-)


Zunächst druckte ich ein Bild davon aus, wie Peter Pan und seine Freunde durch die Nacht fliegen und befestigte die Figuren an ihrer Nachtischlampe. Sie sollen Schatten an der Wand werfen.




Passend dazu hängte ich ein Zitat über ihr Bett.


Ein wenig Feenzauber dazu kann ohnehin nie schaden, weshalb ich kleine Fläschchen mit Dekosand füllte und die Labels "Faith", "Trust" und "Pixie Dust" daraufklebte.

Gebastelt bzw. ausgedruckt war die Dekoration sofort - aber gerade die kleinen Aufmerksamkeiten sind oft die überraschendste Freude und zwar nicht nur bei Kindern wie man meinen könnte, sondern auch noch bei Teenagern. ;-)

Ab damit zum CreadienstagDienstagsdinge, Handmade on Tuesday, Crealopee, Kiddikram, Engel und Banditen!

Sonntag, 15. Januar 2017

Basteln mit Kindern: Zubehör für Elfentüren

Als meine Cousinen Elfentüren geschenkt bekamen und in diese über Nacht kleine Elfen eingezogen waren, kamen meine Cousinen gleich am Samstagmorgen zu mir, um zu fragen, ob wir diesbezüglich etwas basteln könnten. Sie bräuchten Kissen für die kleinen Hausbänke vor den Türen, Fußabstreifer usw.

Nun, natürlich hatte ich Zeit für die beiden und so entstanden nach und nach besagte Kissen und mit sehr viel Glitzer und aus Filz Fußabstreifer.

Weil sie von der Nähmaschine so fasziniert waren, wollten sie auch noch gleich kleine Täschchen selbst nähen, um damit ihre gebastelten Schätze zu transportieren.

Meine Tante hatte ja für jede einen personalisierten Brief ihrer jeweiligen Elfen (Glöckchen und Melody) geschrieben und kleine Nachrichten (in Druckbuchstaben, damit die Größere sie auch lesen konnte) auf Notizzettelchen geschrieben und mit einem Stempel kleine Fußspuren darauf gestempelt – diese zeigten die Mädchen mir, damit ich mir die Größe der Elfen vorstellen könne. ;-)


Sie hatten also gemeinsam die Türen an der Wand befestigt, die Bänke, Töpfchen kleinen Tonpilze etc. davorgestellt und auf den Bänken kleine Töpfe voller Wasser und ein Stück Schokolade bereit gestellt.

Über Nacht sind dann die Elfen eingezogen, was man an den Dankesbriefchen merkte und auch daran, dass an Schokoladentäfelchen jeweils ein Stück abgebissen war und die Krüge leer waren.

Das faszinierte die Kinder natürlich besonders – genauso wie der Bastelnachmittag.
Als Bastelzubehör verwendete ich zum großen Teil auch das Päckchen voller Kinderbastelmaterial, das mir Sandra von Puppenhexe netterweise für die Mädchen zugesendet hat. Vielen Dank, liebe Sandra, du hast den Mädchen einen wunderschönen Tag beschert – und da natürlich noch bei weitem nicht alles aufgebraucht wurde, werden da bestimmt noch Bastelnachmittage folgen. ;-)

Samstag, 14. Januar 2017

Kürbiskernpralinen

Diese Kürbiskernpralinen machte ich für meine Schwester in zwei Variationen, einmal pur und einmal mit zusätzlich etwas Marzipan in der Füllung. Die Variante mit Marzipan mochte sie am liebsten.




Kürbiskernpralinen (10 Stück, Rezept adaptiert von hier)

10g Margarine
5g Kürbiskernöl
20g Zartbitterguss

40g Zartbitterguss
ggf. Marzipan
Kürbiskerne zum Verzieren

Zunächst Margarine, Kürbiskernöl und Zartbitterguss im Wasserbad schmelzen udn auf einen mit Alufolie ausgelegten Teller ca. 1cm dick ausstreichen, abkühlen lassen und in Würfel schneiden. Nun die untere Hälfte der Pralinenförmchen mti geschmolzener Schokolade ausstreichen, die Würfel hineingeben. Wer mag, kann noch etwas Marzipan darüber geben. Nun mit der restlichen geschmolzenen Schokolade bestreichen, ggf. mit Kürbiskernen verzieren und abkühlen lassen.


Donnerstag, 12. Januar 2017

Schnittlauch-Pistazien-Aufstrich (vegan)

Das Grundrezept für vegane Aufstriche auf Sonnenblumenkernbasis bereite ich regelmäßig in verschiedenen Variationen zu. Diesmal verwendete ich eingefrorenen Schnittlauch (denn frische Kräuter sind momentan in unserem Garten leider nicht zu finden) und gehackte Pistazien.

Schnittlauch-Pistazien-Aufstrich (vegan; Rezept adaptiert von hier)

50g Sonnenblumenkerne
60g Wasser

1/4 TL Salz
Pfeffer
1,5 EL ÖL
1 EL Zitronensaft
2 EL Schnittlauch (klein geschnitten, gefroren oder frisch)
1 EL Pistazien, gehackt

Zunächst über Nacht die Sonnenblumenkerne im Wasser einlegen (gegebenenfalls noch etwas Wasser dazu geben, die Kerne sollten gut bedeckt sein). Am nächsten Tag die Kerne pürieren, dazu Salz, Pfeffer, Öl, Zitronensaft, Schnittlauch und Pistazie geben und unterrühren.

Dienstag, 10. Januar 2017

15 Minuten Männer-Wellness aus der Tüte

Da ich für meinem Monsieur zu Weihnachten bereits ein richtiges Geschenk hatte, das er sich in meinem Beisein selbst aussuchte, wollte ich ihn doch noch mit einer Kleinigkeit überraschen. So bekam er von mir eine Tüte 15 Minuten Männer-Wellness.



Das Kühle Blonde war eine Flasche Weißbier, der Absacker ein Klopfer, das Magenpeeling Erdnüsse und die Katerpillen bunte Skittles.



Die Geschenktüte wurde von mir passend zum Thema mit Hemd und Krawatte sowie einem Bierkrug und der Anweisung verziert.




Er beschloss, gleich beim abendlichen Fußballschauen mit der Wellnessbehandlung zu beginnen, aber tatsächlich muss ich sagen, dass ich wohl mehr von den Erdnuss-Snacks hatte als er. ;-)

Alles in allem ein superschnelles Geschenk, das auf einen 5-Minuten-Supermarktbesuch erledigt ist (außer man weiß wie ich, die selbst noch nie Bier eingekauft hat, nicht, welche der hundert Marken sie nehmen soll). ;-)

Ab damit zum CreadienstagDienstagsdinge, Handmade on Tuesday, Crealopee!