Freitag, 12. Mai 2017

Holunderblütenernte: getrocknete Holunderblüten und Holunderblütenessig



Aus der diesjährigen Holunderblütenernte verwendete ich einen Teil für Holunderblütenessig und eine große Menge für Holunderblütentee in der kälteren Jahreszeit.

Für den Tee muss man die Blüten einfach nur im Schatten trocknen und in einem Glas aufbewahren. Dies mache ich über den Sommer verteilt mit verschiedenen Blüten und Teekräutern und mische mir dann nach Geschmack im Winter eine Mischung für eine Kanne Tee. Holunderblüten wirken blutreinigend, aktivieren den Stoffwechsel, sind harntreibend, stärken das Immunsystem, sind entzündungshemmend und schweißtreibend (gegen Erkältung!).

Holunderblüten-Essig

Obstessig
Holunderblüten

Die Holunderblüten einzeln von den Zweigen schneiden oder zupfen und in das Fläschchen geben. Dann mit dem Essig auffüllen, die Flasche luftdicht verschließen und den Essig 4 Wochen im Schatten ziehen lassen. Dabei einmal täglich die Flasche durchschütteln (am besten in der Küche in Reichweite aufbewahren, damit man dies nicht vergisst). Danach die Blüten abgießen und den Essig für süße Dressings verwenden.

Ab damit zum Bloggerprojekt von habe ich selbstgemacht!

Kommentare:

  1. Holunderblüten Essig habe ich noch nie gesehen, sehr schön!

    Jetzt weiss ich wieso ich so gerne bei dir reinschaue, ich mag die
    Naturprodukte so gerne.
    Liebe Grüsse von Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Das freut mich! Ich verwende auch am liebsten das, was sich gerade im Garten/Wald so findet. ;)
      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen